Sonntag, 29. Juni 2014

Kleine Sammlungen schön präsentiert

Kunst oder Krempel? An Vasen, Puppen, Spielzeugautos, Postkarten und anderen Dingen scheiden sich mitunter die Geister - eins aber steht fest: wir sammeln Dinge, die wir lieben!

In der SCHÖNER WOHNEN-Ausgabe Mai 2014 gab es einige Tipps, wie man seine Schätze mit Stil arrangiert. Die besten hab ich hier zusammengefasst:

Setzregal als Präsentationsfläche 
 
In den 70er Jahren war es modern, alte Druckerei-Setzkästen an die Wand zu hängen und sie mit Figürchen und ähnlichem dekorativ zu bestücken. Die zeitgenössische Variante kann man an einem Nachmittag leicht selber bauen: eine MDF-Platte streichen, schmale Borde aufkleben und von der Rückseite festschrauben. Zwei Latten an 
die Rückseite schrauben - eine als Halterung, die andere als Abstandhalter. Ins Regal darf, was gefällt! 

Glas & Keramik

Ob Muranoglas, Porzellan oder Keramik... fürs Sammeln gibt's eigentlich keine Regeln - für
 eine schöne Präsentation schon: ein "Thema"!  Mit einer interessanten Wandfarbe und einem attraktiven Zweig - schon steht die Sammlung perfekt da!


Kleine Kunstwerke

Von der Postkarte bis zum Kunstdruck - grafische Werke lassen sich gut kombinieren, egal aus welcher Zeit sie stammen. Tipp: Zuerst die Kombination auf dem Boden auslegen und arrangieren bevor man sie an die Wand hängt!


Viel Spass beim umdekorieren! 

PS: Was sammelt ihr denn so?


(Bilder von www.schoener-wohnen.de)